Vom Hund zum Freund - so denken wir....

Ganz egal, was Sie mit Ihrem Hund erreichen möchten, ermöglichen Sie ihm und sich ein
Training, das Ihnen beiden Spass macht und effektiv ist. Clickertraining!!!

Da jeder Hund liebenswerte aber auch problematische Eigenschaften entwickeln kann, genau wie sein Mensch, ist es wichtig, dass er in seinen Verhaltensweisen auf den richtigen Weg gebracht wird.

Lernen findet immer statt, in jedem Augenblick während eines ganzen Lebens. Menschliche Moralvorstellungen von „gut“ und „böse“, „richtig“ und „falsch“ gelten für Hunde dabei nicht. Auch demokratische Gesellschaftsformen sind Hunden fremd. Bedenken Sie auch,   der Hund macht nichts aus Liebe zu   seinem Besitzer. Dennoch schließt er sich vertrauensvoll an und möchte seinem Menschen gefallen, weil er sich davon einen Vorteil erhofft. Für ihn bedeutet das Sicherheit, Geborgenheit, Futter usw.. Das ist hundlich und es ist seine Lebensversicherung.

Sie als Hundebesitzer steuern die Erfahrungen, die Ihr Hund macht und die Informationen, die sein kleines Gehirn aufnehmen soll. Sie zeigen ihm welche Verhaltensweisen sich für ihn lohnen und welche nicht. Dabei wollen wir Sie gerne unterstützen.  

Beweisen Sie Ihre Führungsqualitäten durch Souveränität, Ruhe und Klarheit. Hierbei erhalten Sie von uns jede Unterstützung. Durch spielerisches Lernen, deutliche Körpersprache, leise Hörzeichen, Lob und Belohnung zur richtigen Zeit, sorgen Sie für die richtigen Verknüpfungen im Gehirn Ihres Hundes und ermöglichen echtes Lernen.

Wer am lautesten brüllt ist nie der Chef! 

Mahatma Gandhi hat gesagt:

„Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.“ Dieser weise Satz trifft auch für den Umgang mit dem Hund zu..

Wir lehnen jegliche körperliche Einwirkung auf Hunde ab, auch das Herunterdrücken zum Sitz! Und obwohl wir hin und wieder das Wort Kommando benutzen, kommandieren wir Hunde nicht herum. Wir motivieren sie!

Für Hund und Mensch soll das Training bei uns effektiv und ohne innere Anspannung ablaufen.

Wenn etwas nicht klappt, wissen wir, dass es in der Regel nicht am Hund liegt, sondern an uns Menschen. Denn jeder Hund ist so „gut“ wie sein Mensch sich ihm verständlich machen kann.

.

Das ATH möchte neue Impulse geben. Was hier vermittelt werden soll ist mehr als eine Methode. Es ist die Einstellung dem Tier gegenüber auf der Grundlage von Wertschätzung und Verantwortungsbewusstsein. 

Wir wünschen uns Kunden, die ihren Hund als Lebenspartner oder Familienmitglied betrachten, die wissen, dass ihr Hund wie wir Freude, Trauer und Schmerz empfindet und die genau deshalb für ihren Hund Mama, Papa und  Freund in einer Person sein wollen und ihm Achtung entgegenbringen.

 
© 2017 Die Hundeschule im ATH
Impressum - Datenschutz