Rund um den Welpen

 

Kommt ein Welpe ins Haus, stehen viele Fragen an, die seine neuen Eltern beantwortet haben möchten. Das neue Familienmitglied will ja sowohl verstanden, als auch erzogen werden. Immerhin wurde eine Entscheidung für die nächsten 10 bis 15 Jahre getroffen.

Mit der Anschaffung eines Welpen gehen meist eine ganze Reihe Hoffnungen einher: Er soll Ansprechpartner und Schmusebär sein, er soll uns später beim Joggen begleiten, er soll ein Beschützer werden, Spielgefährte für die Kinder sein usw.. Jeder hat andere Vorstellungen von seinem Leben mit einem Hund. Immer aber soll er unser Leben bereichern. Nicht alle Erwartungen werden sich immer erfüllen und manchmal tun sich auch Probleme auf. Bei aller Treue eines Hundes seinem Menschen gegenüber darf nicht vergessen werden, dass er ein eigenständiges Wesen mit Bedürfnissen und Anlagen ist, die sich von den unseren unterscheiden. Vieles ist zu bedenken: angefangen mit der welpensicheren Wohnung, dem besten Schlafplatz, die Gestaltung der Sauberkeitserziehung, die artgerechte Ernährung, das Alleinebleiben, die Spielzeiten, Spaziergänge und nicht zu letzt das Lernen, wie lernt der Hund, was muss er lernen, wie sag ich es ihm am besten, wie ist seine Sprache usw., usw..

Den Hund lesen können ist unserer Meinung nach die wichtigste Voraussetzung für eine vertrauensvolle Partnerschaft und eine erfolgversprechende Erziehung. Dieser Abend gibt Raum für viele Ausführungen und Anregungen unsererseits aber auch für viele Fragen der Teilnehmer.

 
© 2017 Die Hundeschule im ATH
Impressum - Datenschutz