31.1.2014, wieso ist ein Hundemantel albern???

Wieso ist ein Hunde-Mantel albern????

.

wandern_mit_hund.gifWir haben Minusgrade und mummeln uns warm ein. Wir stehen selbst mit Schal und dicker Winterjacke,  Schneehose , Wollsocken und Fellstiefeln wie die Frostbeulen auf dem Hundeplatz und klappern mit den Zähnen. Wir freuen uns auf die Öfen in der Halle und jedes warme Kissen unterm Hintern. Ich bin die erste, die friert und nach 2 Stunden Hundeschule, egal ob drin oder draußen im Winter bin ich hinterher jedesmal reif für 10 warme Körnerkissen möglichst an jeder Stelle meines Körpers……

.

Embarassed Ich staune oft, wie die menschlichen , gut eingepackten Frostbeulen mit ihren fast nackten Hunden fröhlich hereinspazieren. Sie sind davon überzeugt, dass ihr Hund nicht friert, obwohl er keine Unterwolle hat. Vielleicht ist die Freude und Anspannung, die Kumpels gleich zu treffen, ja auch so groß, dass sie tatsächlich die Kälte für kurze Zeit nicht wahrnehmen und nur vor Aufregung zittern.

Manche Zweibeiner finden Hundemäntel einfach nur albern – nach dem Motto: was sollen denn die Leute denken……

.

Embarassed Also, wir sind doch hier die sogenannten „Softis“, die „Weicheier“ , die „Wattebällchenschmeißer“, wir glauben auch tatsächlich, dass Hunde ohne Unterwolle frieren!!  Vor uns braucht Ihr doch nicht die Harten geben! 

Nicht nur Hunde ohne Unterwolle würden sich über einen Mantel freuen, auch:

  • Hunde mit kurzem Fell ohne ausreichende Unterwolle (z. B. Dalmatiner, Boxer, Dobermann),
  • Hunde, die kein oder zu wenig Unterhautfett haben, das sie vor Nässe oder Kälte schützen kann (z. B. Windhunde, südliche Jagdhunderassen),
  • kleine Hunde zum Schutz vor nassem Bauch und damit vor Blasen- und Nierenentzündungen,
  • Welpen und Junghunde, deren Fell seine volle Schutzwirkung noch nicht erlangt hat,
  • ältere Hunde, die häufig unter Gelenkerkrankungen leiden,
  • kranke Hunde,
  • beim Hundesport zum Warmhalten der Muskulatur in Wartezeiten und zwischen aktiven Einsätzen sowie für
  • alle Hunde, die durch Zittern zeigen, dass sie frieren.
schneemannmithund.gifEmbarassed Nicht jeder Kurzhaarhund friert bei den ersten Minusgraden und wir sollten nicht unbedingt uns selbst als Maßstab nehmen. Aber wir sollten schon den Verstand einschalten, den Hund beobachten und im Winter durchaus in Erwägung ziehen, dass wir dem Hund mit einem geeigneten Schutz zu mehr Wohlgefühl und Gesundheit verhelfen können. 

.

 EmbarassedDenkt auch an die Pfoten: Das Hauptproblem im Winter ist das Streusalz und der Splitt. Salz ist vor allem bei trockenen, rissigen Ballen ein Problem, denn es kann in die Ritzen eindringen und Schmerzen verursachen. Viele Hunde lassen sich ungern an den Ballen anfassen, was das Einreiben mit Melkfett oder Vaseline erschwert. Ein Training dazu kann sinnvoll sein, damit die Ballen und die behaarten Bereiche dazwischen vor dem Spaziergang behandelt werden können.  Ihr könnt das Anfassen an diesen Stellen einfach anfangs schönclicken.

.

Embarassed Ein  lauwarmes „Fußbad“ für den Hund nach dem Spaziergang reicht, um das Salz abzuspülen. Oder ihr geht noch eine Weile in sauberem Schnee weiter. Danach sollten die Ballen wieder eingecremt werden.

.

Embarassed Viele Hunde fressen gerne Schnee – meine Daschka leider auch. Bisher hatte sie dadurch noch keine Probleme, aber ich kann sie auch recht gut davon abhalten. Vielfresser , z.B. beim ständigen Schneeballwerfen, können schon mal Magen- und Darmentzündungen bekommen.

.

EmbarassedEisklumpen zwischen den Zehen, die sich vor allem bei langhaarigen Hunden während des Spaziergangs schnell bilden, stören den Hund beim Laufen und können ebenfalls Entzündungen hervorrufen. Macht sie zwischendurch, auf dem Spaziergang, immer mal wieder raus. Durch das Kürzen der Haare im Zwischenzehenbereich und dick Vaseline lässt sich die Eisklumpenbildung verhindern.

.

a-chihuahua_pirat.gifEmbarassedHunde die sowieso Pobleme beim Gehen haben, durch Arthrose usw haben es besonders schwer. Das Gehen durch den Schnee strengt mehr an und kostet mehr Kraft, daran muß man unbedingt denken! Grade die sonnigen Winterspaziergänge im Schnee machen so viel Spass, dass man die Zipperlein schnell vergißt.  Ich auch! 

.

EmbarassedAuf unserem schönen Spaziergang mit Kerstin und Muffin kam Leni an ihre Grenzen. Ich hatte Lenis Tragehilfe nicht mit (sonst immer in letzter Zeit) und auch mal wieder kein Telefon. Ohne Kerstin wäre ich ziemlich aufgeschmissen gewesen in der schönen weißen Winterlandschaft.  Sie hat mit ihrem Telefon dann Hilfe gerufen und Leni konnte mit dem Auto nach Hause gebracht werden.

.

EmbarassedWenn ihr für euren Hund einen Mantel anschafft, geht nicht unbedingt mit der Mode, sondern legt Wert auf einen sinnvollen Schnitt. Was nützt die dicke Winterdecke auf dem Rücken, wenn der fast nackte Bauch (bei vielen Hunden) ungeschützt bleibt.

.

EmbarassedIch hab mir bei Daschka damit geholfen:

.

daschka_mit_schal2.jpgein ausreichend breiter Schal aus weichem Filz auf Daschkas Umfang zugeschnitten, mit Klettband versehen . Um den Bauch gewickelt bietet er ihren Nieren viel Schutz und auf einen Mantel können wir , wenn es weniger arg kalt ist, verzichten. 

 .

Oben haben wir für das Geschirr noch einen Haken angebastelt, damit diese „Wärmebauchbinde“ nicht hinten runter rutschen kann. 

 daschka_mit_schal1.jpg

 
© 2020 Die Hundeschule im ATH
Impressum - Datenschutz