Gästebuch

Eintrag hinzufügen


Familie Mörtl    31 July 2013 11:44
Liebe Frau Blunck,

wir möchten uns noch einmal für den wunderschönen Urlaub bei Ihnen bedanken. Wir denken noch oft und gern daran zurück. Vielen Dank auch, dass Sie sich so lieb um unsere Hanna gekümmert haben. Sie hat tolle Fortschritte gemacht und es ist ja auch für eine ehemlige rumänische Straßenhündin nicht so einfach, das Familienleben zu erlernen. Sie haben uns dabei sehr geholfen.
Viele liebe Grüße und alles Gute für Sie und ihre zwei tollen Hunde

Gisela und Peter Mörtl und Hanna

PS. Ich schicke Ihnen mal ein Foto von Hanna mit - in der Todeszelle in Botosani und im Urlaub bei Ihnen. Wenn Sie möchten, können Sie das gern auf Ihre Seite stellen.

Bettina    15 January 2013 22:21
Hallo Gisela,
du hast eine wunderschöne Geschichte zu deiner Leni geschrieben. Ich
sitze hier an meinem PC und kann die Tränen nicht zurückhalten. Leider
ist es tatsächlich so, das man- wenn man einen jungen Hund hat- leicht
vergisst was sie uns doch bedeuten, weil sie uns immer wieder
herausfordernund uns auch oft an unsere Grenzen bringen. Und es ist
leider auch so, dass es uns oft erst so richtig bewusst wird, wenn sie
älter werden und wir uns Gedanken darüber machen wie viel gemeinsame
Zeit uns noch bleibt.
Ich versuche die Zeit mit Nele auch jetzt schon als Geschenk zu sehen
und bin unheimlich dankbar das ich sie habe und vielleicht ist es das,
was mich nicht immer zu einem guten Frauchen macht und mich Fehler
machen lässt, aber ich denke das ich es schaffe - auch dank deiner
Unterstützung - einen guten und vor allenDingen glücklichen Hund aus ihr
zu machen!

Liebe Grüße
Bettina

Kerstin Prenzler    10 January 2013 12:12
http://www.hupfermen.com
Liebe Gisela, ich freue mich sehr für Euch, das es Leni wieder besser geht, und ich wünsche Euch, das Ihr noch eine lange tolle Zeit zusammen verbringen könnt...Deine Geschichte übers Älterwerden hat mich sehr berührt...wie schnell die Zeit doch verrinnt...Ronja ist nun auch schon fünf und ich seh sie doch noch wie gestern, als wir das erste Mal in Deiner Welpengruppe waren und sie auf meinem Schoß saß bis sie sich endlich getraut hat, mit den anderen zu spielen...ich kann die Liebe, die ich empfinde, fast nicht in Worte fassen, und es erscheint so unfair, das es nur ein paar Jahre sind, die sie uns begleiten...umso wichtiger, das man jede Minute bewusst geniesst und die Beziehung über die Erziehung stellt...
Liebe Grüße von Kerstin & Ronja

Barbara    07 January 2013 18:10
Liebe Gisela!

Zunächst einmal dir und deiner Hundeschar alle guten Wünsche für das
neue
Jahr 2013. Ich hoffe, dass du gesund bleibst damit du weiterhin mit
Freude
und Elan in deiner Hundeschule tätig sein kannst. Von Lenis Gesundung
habe
ich gelesen. Es freut mich sehr. Nachdenklich haben mich auch die
Gedanken
gemacht, die du im gleichen Artikel über die gemeinsame Zeit mit unseren
geliebten Vierbeinern machtest. Ob man im fortgeschrittenen Alter
darüber
intensiver reflektiert? Mir sprachen deine Worten jedenfalls aus dem
Herzen
und ich bin froh, dass Ida noch so jung ist. Wie sie auch ist, sie ist
unser
Goldstück. Und was sie nicht kann, dass liegt an uns und unserem
Unvermögen.

Sabine    07 January 2013 18:02
hallo Frau Blunck,
die Gedanken über Ihren alten Hund in der ATH-Geschichte vom 6.1.13 haben mich sehr berührt. Es stimmt, manchmal schaut man einfach nicht genug hin um zu sehen was für einen wertvollen Freund man an seiner Seite hat. Erst wenn sein Platz leer ist merken wir was wir verloren haben. Er mußte vielleicht sehr viel Ungerechtigkeit über sich ergehen lassen, weil wir es nicht besser wußten. Und er hat uns alles verziehen. Ich danke Ihnen , dass Sie Ihre Gedanken für uns Leser in Worte gefasst haben.
:cry :)


132
Einträge im Gästebuch
© 2017 Die Hundeschule im ATH
Impressum - Datenschutz